AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) 

§ 1. Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

  1. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln alle Geschäftsbeziehung zwischen dem Betreiber von mac4rent, Herrn Mark Kempken, Alarichstr. 26, 50679 Köln ("Vermieter") und dem mietenden Auftraggeber ("Mieter") und sind in ihrer zum Zeitpunkt der Buchung gültigen Fassung.
  2. Angebote vom Vermieter richten sich ausschließlich an gewerbliche Kunden, die ihren Wohn- oder Firmensitz in Deutschland haben.

§ 2. Mietsache

  1. Der Vermieter bietet Notebook-Computer inklusive Zubehör sowie ggf. weitere, vom Kunden ausgewählte optionale Peripheriegeräte zur zeitlich begrenzten Überlassung gegen Entgelt an.
  2. Diese Notebooks und die ausgewählten Peripheriegeräte nebst deren Zubehör stellen bei der Vermietung die kollektive Mietsache dar und werden nachfolgend zusammengefasst als Mietsache bezeichnet.
  3. Die Preise, Auswahl an Mietgeräten und optionale Peripheriegeräten sowie die wesentlichen Merkmale der Geräte befinden sich in den Artikelbeschreibungen und den ergänzenden Angaben auf der Website von mac4rent, www.mac4rent.de und sind dort einsehbar.

§ 3. Konfiguration der Mietsache

  1. Die Mietgeräte werden so konfiguriert ausgeliefert, dass Änderungen an vorhandenen System-Benutzern („Benutzer Accounts“), deren Konfigurationen und tiefergehende Betriebssystem Dateien und Einstellungen teilweise eingeschränkt oder nicht möglich sind. Änderungen von Seiten des Kunden (einschließlich und nicht beschränkt auf: Ändern von Account Passwörtern, erneute Installation des vorhandenen oder eines ähnlichen Betriebssystem, Installation eines anderen Betriebssystems, das Starten („booten“) des Notebooks von Externen Datenträgern, Änderungen die, die vorweg genannten Einschränkungen umgehen) sind ohne schriftliche Erlaubnis durch den Vermieter nicht gestattet. Übliche Änderungen am System wie z.B. die Änderung des Hintergrundbildes, des Computernamens, die Personalisierung der Benutzeroberfläche und Änderung der Netzwerkeinstellungen sind von dieser Regelung ausgeschlossen und bedürfen keiner schriftlichen Zustimmung durch den Vermieter.
  2. Die Mietgeräte sind mit einer Remote Desktop Software ausgestattet, die es dem Kunden auf Anfrage ermöglicht, dem Vermieter mittels einer verschlüsselten Verbindung zum Mietgerät, um Unterstützung bei evtl. auftretenden Software Problemen um Hilfe zu bitten. Diese Verbindung wird während des Mietzeitraums nur nach Erlaubnis seitens des Kunden aufgebaut und kann nicht von Dritten genutzt werden. Diese aufgebaute Verbindung ermöglicht die verschlüsselte Übertragung des Bildschirminhalts und Zugriff auf die Daten des Mietgeräts.
  3. Die Installation von Software (nachfolgend „Installation“ genannt) ist dem Kunden gestattet, sofern die zu installierende Software nicht dem Zweck dient, dem Vermieter oder Dritten vorsätzlich oder fahrlässig zu schaden, Systemdateien zu verändern oder die in § 3.a. genannten Einschränkungen zu umgehen.
    Der Kunde erhält für Installationen ein personalisiertes Kennwort, welches ausschließlich der Installation von Software durch den Kunden dient. Dieses Kennwort ist ausschließlich für den Kunden vorgesehen, eine Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet. Die Mitteilung des Kennworts erfolgt per E-Mail und schriftlich in den beiliegenden Unterlagen zum Mietgerät.
  4. Der Vermieter übernimmt keine Gewähr für richtigen Einsatz, Anwendung, Kompatibilität und Nutzung der Mietgeräte. Dies gilt insbesondere in Verbindung mit Kompatibilität und dem Einsatz anderer oder dritter Hard- und Softwaresysteme.
  5. Der Kunde verpflichtet sich ausdrücklich, während des Mietzeitraums und vor der Rückgabe des Mietgeräts eine vorherige, aktuelle und vollständige Datensicherung aller vom Kunden erstellten Daten und Dateien zu erstellen. Zusätzlich verpflichtet er sich vor der Rückgabe des Mietgeräts dazu, eine vollständige und abschließende sichere Löschung aller vom Kunden erstellten Daten und Dateien auf dem Mietgerät durchzuführen. Unmittelbar nach Erhalt der zurückgegebenen Mietgeräte und Zubehör, werden diese vom Vermieter in einem automatisierten Prozess in den Werkszustand zurückgesetzt und automatisch alle auf dem Mietgerät befindlichen Daten unwiederbringlich gelöscht.

§ 4. Lieferumfang der Mietsache

  1. Die Mietgeräte werden adäquat geschützt in einem versiegelten Versand-Karton mit Schutzmaterialien geliefert. Dem ausgewählten Notebook beiliegend sind:
    - Netzteil
    - Laptop-Tasche
    - Mietvertrag, Übergabeprotokoll, Account Passwörter
    - eventuell weitere, optional vom Kunden ausgewählte Peripheriegeräte
  2. Notebook, Peripheriegeräte sowie deren Zubehör und Verpackungen sind Teil der Mietsache und sind bei Mietende zusammen und geschützt verpackt zurückzusenden.

§ 5. Vertragsschluss und Buchungsvorgang

  1. Die Darstellung und das Anbieten der Mietgeräte inkl. deren Zubehör und/oder deren Verfügbarkeit auf der Website stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar.
  2. Der Mieter kann dem Vermieter ein Angebot über den Abschluss eines Mietvertrags machen, indem er sich auf der Website des Vermieters, www.mac4rent.de, die Mietsache nach Art, Spezifikation und Dauer der Mietzeitraums zusammen stellt.
  3. Sofern die Mietsache für den gewünschten Mietzeitraum verfügbar ist und der Mieter den erforderlichen Identitätsnachweis erbracht hat, kann der Vermieter das Angebot annehmen. Dies geschieht per E-Mail, der auch eine Rechnung beiliegt.
  4. Der Mieter ist vorleistungsverpflichtet. Der Vermieter ist erst nach Erhalt des gesamten Mietbetrags nebst Kaution verpflichtet, die Mietsache zu versenden. Leistet der Mieter nicht innerhalb der Zahlungsfrist, ist er nicht für die sich daraus beim Mieter einstehenden Schäden verantwortlich.

§ 6. Fälligkeit des Entgelts

  1. Entscheidet sich der Vermieter für einen Versand der Mietsache, sind Rechnungsbetrag und die Kaution spätestens 4 Werktage vor Mietbeginn auf das Konto des Vermieters zu leisten. Maßgebend ist hierbei der Geldeingang.
  2. Der Vermieter ist berechtigt, im Falle des Versands der Ware, sich einseitig von dem Vertrag zu lösen, falls 3 Tage vor Mietbeginn keine Zahlung eingegangen ist. Es bleibt ihm unbenommen, einen sich daraus ergebenden Schaden geltend zu machen.
  3. Bei einer Abholung vor Ort können Rechnungsbetrag und Kaution auch in bar gezahlt werden.

§ 7. Kaution

  1. Die Kaution muss zusammen mit dem Entgelt geleistet werden und dient der Sicherung der Ansprüche des Vermieters, die sich aus der Beschädigung, der verspäteten Rückgabe und dem Verlust der Mietsache ergeben können.
  2. Im Schadensfall oder im Fall der verspäteten Rückgabe kann der Vermieter mit der Kaution aufrechnen. Dem Vermieter bleibt es unbenommen, darüber hinaus gehende Schäden beim Mieter geltend zu machen.

§ 8. Mietdauer

  1. Die Mietdauer wird nach vollen Tagen berechnet. Ein angebrochener Tag gilt als voller Miettag. Ein Tag gilt im Falle des Versands der Mietsache als angebrochen, wenn sich die Mietsache nicht mehr an einen Paketdienstleister übergeben lässt. Im Falle der Übergabe, wenn die Mietsache nicht bis spätestens 10:00 Uhr am Sitz des Vermieters übergeben wird.
  2. Ein verspäteter Rückversand oder eine verspätete Rückgabe außerhalb der vereinbarten Mietzeit, insbesondere ohne vorherige, schriftliche Absprache mit dem Vermieter wird pro verspätetem Tag mit dem Tagesmietpreis des gebuchten Geräts als Verzugsgebühr berechnet.

§ 9. Übergabe der Mietsache

  1. Der Mieter kann zwischen der kostenlosen Abholung vor Ort oder dem kostenpflichtigen Versand per Paketdienstleister entscheiden.
  2. Ist zwischen Vermieter und Mieter die Abholung der Mietsache am Sitz des Vermieters vereinbart worden, stellt dieser ab dem Tag des Mietbeginns ab 08:30 Uhr die Mietsache zur Abholung bereit.
  3. Es bleibt dem Vermieter jedoch vorbehalten, die kostenlose Abholung durch eine dann kostenlose Lieferung des Mietgeräts zu ersetzen. In diesem Fall unterrichtet der Vermieter den Mieter hierüber unverzüglich.
  4. Wird die Mietsache auf Wunsch des Mieters verschickt, erfolgt der Versand durch den Vermieter so frühzeitig, dass ein pünktlicher Erhalt der Mietsache zu Vertragsbeginn gewährleistet wird.
  5. Bei Versand der Mietsache verpflichtet sich der Mieter, sicherzustellen, dass die Sendung entgegen genommen werden kann. Sollte dies nicht möglich sein, veranlasst der Mieter die schnellstmögliche Entgegennahme der Mietsache vom Ort ihrer Zwischenlagerung.
  6. Leistungsort ist bei Abholung und Versand der Sitz des Vermieters.

§ 10. Rückgabe der Mietsache 

  1. Nach Ende der vereinbarten Mietzeit ist der Mieter verpflichtet, die Mietsache in Ihrer Gesamtheit zurück zu gewähren. Die Mietsache ist dabei ordnungsgemäß und sicher zu verpacken. Dabei sind die vom Vermieter zur Verfügung gestellten Verpackungsmaterialien zu verwenden.
  2. Ist dem Mieter die Mietsache vor Ort übergeben worden, ist er verpflichtet, die Mietsache bis 18:30 Uhr des letzten Miettages am Sitz des Vermieters abzuliefern.
  3. Wurde vom Mieter der Versand der Mietsache gewünscht, ist der Mieter verpflichtet, den beiliegenden Rückschein zu verwenden. Der Rückversand mit einem anderen als im Rückschein angegebenen Unternehmen ist nur nach vorheriger, schriftlicher Genehmigung durch den Vermieter gestattet. In beiden Fällen hat der Mieter dem Vermieter unaufgefordert und ohne schuldhaftes Verzögern alle den Rückversand betreffenden Unterlagen und Informationen auszuhändigen. Der Mieter verpflichtet sich darüberhinaus, die Sendung in ausreichender Höhe (minimum Neuwert) zu versichern und haftet für Verluste oder Schäden an der Mietsache in Höhe des Neupreis-Warenwerts.
  4. Zur Wahrung der Rücksendefrist ist das Datum der Einlieferung bei dem jeweiligen Transportunternehmen entscheidend.
  5. Leistungsort ist bei der Rückgabe der Mietsache jeweils der Sitz des Vermieters.

§ 11. Kundenpflichten

  1. Der Zustand der Mietsache wird zum Mietbeginn und Mietende auf Basis eines Übergabeprotokolls jeweils vom Vermieter und dem Mieter bewertet und beschrieben. Der Mieter ist verpflichtet, unverzüglich nach Erhalt des Mietsache diese auf Beschädigungen und Funktionstüchtigkeit hin zu untersuchen. Stellt er einen Mangel fest, so hat er unverzüglich den Vermieter davon in Kenntnis zu setzen und die Mängel auf dem Übergabeprotokoll zu vermerken. Zeigt sich ein Mangel erst im Laufe der Mietdauer, so hat er ebenfalls unverzüglich den Vermieter darüber zu benachrichtigen und diese zu protokollieren.
  2. Eine Wartung, Reparatur, Reparaturbeauftragung sowie das Öffnen (Aufschrauben) der Mietgeräte ist weder durch den Kunden, noch durch Dritte oder den Hersteller gestattet.
  3. Die Überlassung der Mietsache an Dritte ist nicht zulässig. Dritter ist, wer nicht mit dem Projekt, der Aufgabe oder dem Auftrag betraut ist, für welches der Mieter die Mietsache mietet.
  4. Das Ausführen des Mietgeräts außerhalb Deutschlands ist ohne schriftliche Genehmigung nicht gestattet.
  5. Der Kunde verpflichtet sich, den Einlieferungsbeleg auf Anfrage als Kopie dem Vermieter zukommen zu lassen und mindestens 14 Tage nach Rückzahlung der Kaution, sorgfältig aufzubewahren.
  6. Benötigt der Kunde das Mietgerät länger als vereinbart, oder stellt fest, dass eine fristgerechte Rückgabe nicht möglich ist, setzt er den Vermieter davon unverzüglich in Kenntnis.

§ 12. Gewähr und Haftung des Vermieters

  1. Schadensersatzansprüche des Mieters sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Vermieters, sofern der Mieter Ansprüche gegen diese geltend macht.
  2. Von dem unter Ziffer § 12.a. bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist. Dies ist die mangelfreie Überlassung der Sache für den Mietzeitraum. Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Eine Haftung für indirekte und unvorhersehbare Schäden sowie Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn, Nebenpflichtverletzungen und mangelnden wirtschaftlichen oder sonstigen Erfolg ist ausgeschlossen. Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes (ProdHaftG) bleiben unberührt.

§ 13. Datenschutzerklärung

  1. Ihre personenbezogenen Daten werden vom Vermieter gemäß den gesetzlichen Bestimmungen ausschließlich zweckgebunden verarbeitet. So werden Ihre bei einer Buchung angegebenen persönlichen Daten (z.B. Name, Anschrift, Zahlungsdaten, Personalausweiskopie, E-Mail Adresse) ausschließlich zur Abwicklung und Erfüllung des Mietvertrages verwendet und stets vertraulich behandelt. Diese Daten werden nicht an Dritte, die nicht am Buchungs-, Zahlungs- und Auslieferungsvorgang beteiligt sind, weitergegeben.
  2. Sie haben jederzeit das Recht auf Auskunft über die bezüglich Ihrer Person gespeicherten Daten. Zusätzlich haben Sie nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung dieser personenbezogenen Daten, soweit keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht entgegensteht.

§ 14. Abwehrklausel

Abweichende Bedingungen des Mieters werden nicht anerkannt und hiermit widersprochen, es sei denn, der Vermieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

§ 15. Gerichtsstand

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Kunden und dem Anbieter ist der Sitz des Vermieters, sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

§ 16 Schlussbestimmungen

  1. Auf Verträge zwischen Vermieter und Mieter findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung.
  2. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam sein, wird davon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

Stand: November 2016